Filme

Raw 2 – Das Tagebuch der Grete Müller






Originaltitel: Raw 2 – Das Tagebuch der Grete Müller
Herstellung: Deutschland 2014
Regie:: Marcel Walz
Darsteller: Ivana Konovic, Annika Strauss, Roland Freitag
Laufzeit: 72 Minuten
Freigabe: FSK 18






Inhalt :

RAW 2 – Das Tagebuch der Grete Müller setzt genau da an, wo Teil 1 endet. Die einzige Überlebende wird nun doch noch ein Opfer von Grete Müller. Niemand ist vor ihr sicher – noch hat sie jeden erledigt. Diesem Phänomen will erneut eine Gruppe unerschrockener Jugendlicher auf den Grund gehen. Doch diesmal wird alles noch viel schlimmer. Erst einmal in ihrer Grabesruhe gestört, schlägt sie gnadenlos zu. In RAW 2 werden wir nicht nur Zeuge ihres Verschwindens, sondern jetzt spritzt Blut aus den jungen Leibern auf die Linse ihrer Kamera.


SplatGore´s Meinung :

Ivana, die Überlebende aus Teil 1 berichtet über einen Blog über die Geschehnisse, was ihr und ihren Freundinnen zugestoßen ist. Ein Filmteam stößt zufällig auf die Aufnahmen und will beweisen, dass es sich hierbei um ein Fake handelt. Auch kommt hier Annika mit ins Boot, da von ihr Aufnahmen verwendet worden sind, die ohne ihre Einstimmung aus dem Internet genommen wurde. Mit diesen Fakten kann es sich doch nur um ein Fake Video handeln, oder etwa nicht??

Es ist schön, dass man hier auf Teil 1 so eingeht und das ganze als eine Dokumentation zusammen gefasst wird. Nach dem üblichen Vorgeplänkel geht es dann auch schon recht schnell in den Wald und da lässt das Grauen natürlich nicht lange auf sich warten. Die Geräusche im dunklen Wald sind absolut genial. Da bekommt man richtig eine Gänsehaut. Durch das Found Footage bekommt man die Panik noch viel besser umgesetzt und spürt diese auch. Vor allem dann, wenn die Kamera direkt auf das Gesicht gerichtet ist und man somit alles einfängt. Panik macht sich breit!

Es geht auch hier wieder richtig zur Sache. Er ist spannender als sein Vorgänger und stellt diesen ein klein wenig in den Schatten. Allein die geniale Sounduntermalung passt hier hervorragend rein. Als Zuschauer wartet man nur drauf, dass die Taschenlampe auf einmal etwas einfängt und dort etwas steht. Wenn das passiert, setzt auch schon der Schockeffekt ein und der nächste lässt nicht lange auf sich warten. Interessant ist, als man zum ersten mal auf die „Kreatur“ stößt. Da wünscht sich der Zuschauer doch mehr zu sehen, als nur… ach das seht ihr lieber selbst ;) Aber dadurch bekommt der Film seinen ganz eigenen Flair. Es ist nur schade, dass er dadurch bei einigen in Ungnade fallen könnte (weil man nicht ganz so viel sieht), aber genau das wollte man ja so. Auch hier ist wieder der große Bruder Blair Witch Project sehr präsent, aber man hat hier nicht schlecht geklaut, sondern es einfach nur gut wieder gegeben. Das andere hat man gar nicht nötig! Eine richtig gelungene Fortsetzung, die einem das Blut in den Adern gefrieren lässt!!!

7,5 / 10

[u][b]Die Blu-Ray[/b][/u]

[b]Anbieter:[/b] Sunfilm

[b]Verpackung:[/b] Amaray

[b]Sprachformate:[/b] Deutsch, Englisch DTS HD 5.1

[b]Untertitel:[/b] deutsch

{https://www.youtube.com/watch?v=9fTZD9Bu1VY}


Screenshots















  • Neu

  • Beliebteste News

Loading
Loading