Filme

Bounty Killer






Originaltitel: Bounty Killer
Herstellung: USA 2013
Regie:: Henry Saine
Darsteller: Gary Busey, Kristanna Loken
Laufzeit: 93 Minuten
Freigabe: FSK 18





Inhalt :

2042. Weil die Apokalypse eine super Geschäftsidee war, ist die Welt nach den Corporate Wars zerstört. Mit ihrem Entdecker und Rivalen Drifter (Branton Box aus 90210) brettert Mary Death (Christian Pitre als Fetish-Latex-Babe im Nurse-Dress kommt direkt aus SUCKER PUNCH) auf getunten MAD-MAX-2-Hotrods durch die staubige Western-Wüste. Sie will mit den Anzugträgern abrechnen, aber die sind schlau genug, Mary gegen Drifter und seinen chaotischen Lakai aufzuhetzen. Weitere, nicht unwichtige Auftritte haben: Zigeuner-Amazonen, Harleys als Zugmaschinen, sämtliche Horden aus Neil Marshalls DOOMSDAY und Rasereien à la DEATH PROOF. Macht Euch bereit für einen dystopischen, überbordenden und kunterbunten Genre-Overkill samt blutigster Attraktionen.



SplatGore´s Meinung :


Bounty Killer kann man ein wenig vergleichen mit Filmen wie Mad Max, Doomsday oder anderen Endzeit Filmen. Nur haut man hier mehr auf den Putz, als bei den anderen Filmen. Hier knallen einem nicht nur die Kugeln um die Ohren, dafür ist er auch sehr brutal. Es wird gesplattert bis zum geht nicht mehr. Und da lässt man es ordentlich krachen. Erfreulich, dass die FSK hier nicht die Schere angesetzt hat, denn ein paar Tötungen sind schon nicht ohne.

Die meisten Effekte stammen leider aus dem Computer. Aber die hat man zum Glück so in Szene gesetzt, dass sie nicht ganz so künstlich aussehen. Das ist ja schon immerhin was. Man hat sich aber hier wirklich was einfallen lassen. Vor allem die Locations oder auch die Fortbewegungsmittel sehen echt klasse aus. Und auch originelle Ideen hat man hier umsetzen können, wie z.B. als ein Wohnwagen mit Hilfe von 2 Harleys gezogen wird, während man gleichzeitig die Bösen Buben platt macht.

Die Idee ist wirklich nett, doch die Umsetzung hakt leider an manchen Ecken und Enden und ist nicht zu ausgereift. Da laufen die z.B. oben genannten Filme einfach flüssiger und sind vor allem unterhaltsamer. Hier kann man leider nicht von Anfang bis zum Ende dabei bleiben, da er sich stellenweise etwas zieht und in den Leerlauf schaltet. Aber zum Glück ist das bis zum Ende auch wieder behoben, bis es dann zum großen Finale kommt. Wer Mad Max und Konsorten mochte, der kann auch hier mal einen Blich riskieren.

6,5 / 10



Mit freundlicher Unterstützung von


Die Blu-Ray
Anbieter: Splendid
Verpackung: Amaray
Sprachformate: Deutsch, Englisch DTS HD 5.1
Untertitel: Deutsch
{denvideo http://www.youtube.com/watch?v=j3siC4aAPt0}



Screenshots















  • Neu

  • Beliebteste News

Loading
Loading