Officer Downe, Mother Supreme, Zen Master Flash – um nur einige Namen der neuen Trashperle zu nennen. Abgefahrene Action, literweise Blut und sauwitzige Dialoge. Ein Film, wie er auf dem Fantasy Filmfest hätte laufen müssen.

 

In der Hauptrolle des ultracoolen Officer Downe ist Kim Coates aus SONS OF ANARCHY zu sehen. Regie führte Shawn Crahan, der Drummer von der Metal-Band SLIPKNOT.

 

Der Film basiert auf den gleichnamigen Comic von Joe Casey, der auch für Marvel und DC Comics zeichnete.

Die Schwestern Emma und Stacey wachsen als gewöhnliche Teenager in einer beschaulichen Kleinstadt auf. Ihren Schulalltag verfolgen die beiden mit einer Videokamera – und dokumentieren von Beginn an die erschreckenden Ereignisse, die schon bald die gesamte Menschheit bedrohen: Weltweit bricht eine mysteriöse Krankheit aus und wer von ihr befallen ist, stirbt einen grausamen Tod oder verwandelt sich in ein blutrünstiges Wesen. Als sich die Epidemie unaufhaltsam verbreitet und ihr Heimatort unter Quarantäne gestellt wird, müssen Emma und Stacey mit aller Kraft um ihr Überleben kämpfen ...

Als erneut Kinder in ihrer Heimatstadt verschwinden, kehren Bill, Mike, Ben, Eddie, Stan, Richie und Beverly als Erwachsene dorthin zurück, um ein weiteres Mal den Kampf gegen das Monster in Gestalt eines Clowns aufzunehmen.

Jack und Kristy reisen ins ländliche Missouri um sich näher kennen zu lernen. Im Wald haust jedoch das Böse...

Mit ALIEN: COVENANT, einem neuen Kapitel seines bahnbrechenden Alien-Franchises, kehrt Ridley Scott zurück in sein erschaffenes Alien-Universum. Die Crew des Kolonieschiffs „Covenant“ ist unterwegs zu einem abgelegenen Planeten am anderen Ende der Galaxie. Dort entdecken sie etwas, das zunächst wie ein unentdecktes Paradies erscheint. Tatsächlich stellt es sich aber als dunkle, gefährliche Welt heraus. Als sie eine Bedrohung von kaum vorstellbarem Ausmaß entdecken, müssen sie einen erschütternden Fluchtversuch starten.

In der Nacht vor Halloween ist eine Gruppe von Schaustellern auf dem Weg zu ihrem nächsten Auftritt. Nach einem kurzen Stop an einer unheimlichen Tankstelle finden sie die Straße von Vogelscheuchen versperrt vor. Als sie die merkwürdige Blockade untersuchen, werden sie von Unbekannten brutal überfallen. Drei von ihnen sterben noch vor Ort, die restlichen fünf werden entführt und zu einem mysteriösen Ort namens „Murderworld“ gebracht. Tags darauf werden sie von drei als Aristokraten verkleideten Gestalten gezwungen, an einem sadistischen Spiel namens „31“ teilzunehmen - Father Murder (Malcolm McDowell), Sister Serpent (Jane Carr) und Sister Dragon (Judy Geeson). Dabei müssen sie zwölf Stunden lang in einem mit Fallen übersäten Labyrinth gegen als Clowns maskierte Psychopathen überdauern, während ihre Entführer darauf wetten, wer am längsten durchhält – den Überlebenden winkt die Freiheit...

Johnny (Jonathan Schäble) und Sander (Alex Lotz) wollen an Halloween Trick or Treaten gehen. Dazu müssen sie aber zuerst bei Johnny's Ex-Freundin Barbra (Judith O'Dea) vorbei, wo Johnny's Trick or Treat Eimer noch auf dem Dachboden liegt.
Der Eimer ist allerdings mit einem Fluch belegt der besagt, dass man ihn bis Mitternacht vom 31. Oktober mit Süssigkeiten gefüllt haben muss, sonst wird der letzte Besitzer sterben.
Es stellt sich allerdings als äusserst schwierig heraus, diesen Kürbis Eimer wieder zu erlangen. Denn Barbra ist alles andere als erfreut, als die Jungs plötzlich auftauchen. Und auch ihr neuer Freund Ben (Duane Jones) ist nicht gerade begeistert von dem überraschendem Besuch.
Eine verdrehte und humoristische Kurzfilm-Hommage von Regisseur Alex Lotz an George Romero's "Die Nacht der lebenden Toten" von 1968.

Im sechsten und finalen Teil der Resident Evil Reihe macht sich Alice (Milla Jovovich) auf den Weg zurück zum Ursprung der Seuche nach Raccoon City. Die dort ansässige Umbrella Corporation will nun alle Menschen die überlebt haben töten. Ob ihr ihre Mission gelingt und sie dieses Vorhaben stoppen kann und mit wem, erfahrt ihr im Kino.

  • Neu

  • Beliebteste News

Loading
Loading