Fried Barry

Inhalt:

Barry ist ein Penner und Loser, und am liebsten stoned. Gerade hat ihm seine Alte deshalb wieder zugesetzt, aber auf die hat er sowieso keinen Bock mehr. Auf der Suche nach dem nächsten Kick wandelt er mit umnebeltem Blick durch die nächtlichen Straßen Kapstadts ... und wird von Außerirdischen entführt! Die unterziehen Barry absonderlicher Experimente und setzen ihn wieder auf der Erde ab. Aber ist Barry noch er selbst oder fremdgesteuert von einem Wesen aus dem All? Oder war alles nur Einbildung im Rausch? Wie auch immer: Barry verfügt nun über besondere Kräfte, die nicht so einfach zu erklären sind. Es beginnt eine atemlose Nacht voll wahnsinniger Episoden, überirdischer Sexeskapaden und einem bizarren Kettensägenduell.

 

 

 

Zugegeben die Inhaltsangabe hört sich schon etwas strange an, aber diese passt hervorragend zu dem Film. Fried Barry ist nicht wie die normalen Filme, sprich wie die Filme, so wie wir sie alle kennen und die beim Mainstream ankommen. Fried Barry ist da sehr speziell und das bekommt man die ganze Zeit um die Ohren geschlagen, oder besser gesagt auf die Augen. Es ist nicht verwunderlich, wenn man sich am Ende die Augen reibt und feststellt, dass man so etwas noch nie (oder zumindest noch nicht all zu oft) gesehen hat.

 

Wie ihr sicherlich schon entnommen habt, ist dieser Film etwas ganz besonderes. Das ist so eine Art von Nischenfilm, die nicht bei jedermann Anklang finden wird, der aber mit Sicherheit auch seine Fans bekommen wird. Die Art und Weise wie Barry das ganze spielt, ist wirklich grandios. Man nimmt ihm die Rolle als Penner und Loser sofort ab und auch, wenn ihm mal wieder eine Synapse durchknallt und man laute wirre Bilder zu sehen bekommt, passt sein Schauspiel hier wirklich perfekt rein. Er trägt quasi den ganzen Film und der Film lebt wiederrum von ihm.

 

Man kann sich den Film so etwas vorstellen, wenn manche High sind und dann lauter wirre Sachen sehen. So in etwas läuft es hier die ganze Zeit ab. Ach, dass Barry von Außerirdischen entführt worden ist, passt natürlich herrlich ins Bild. Eine Analsonde gab es für ihn zwar nicht, aber etwas anderes, was nicht so weit hergeholt ist. Man sollte sich auf etwas ganz spezielles und besonderes einlassen, wenn man sich Fried Barry anschauen sollte. Man sollte ihn nicht gleich abstempeln und ihm eine Chance geben.

 

Offizieller Beitrag vom Fantasy Film Fest 2020

 

5 / 10

 

  • Neu

  • Beliebteste News

Loading
Loading