Michael (K)ein harter Vampirfilm

Inhalt:

 

Star Mitglied der Kokosnüsse Bruderschaft und Super-Checker Michael (Jörn Guido) wird bei einer seiner Safari-Jagden von einer Vampirin gebissen. Da ohne Blutfluss keine Erektion mehr möglich ist, sieht er sich gezwungen eine Lösung zu finden.Mit der Hilfe von Mumu (José Hidalgo) und seiner Freundin Lola (Simone Kaufmann) beginnt die Suche nach der Vampirin, um die Verwandlung zu stoppen. Prof. Johanson (Georg Groeling-Müller) und Michaels Vater Engelbert (Klaus Thiel-Klenner) begleiten die 3 bei der Suche, bis alle vor ihrem Endgegner und seiner Armee stehen. Wie wird der Kampf zwischen Gut und Böse enden? Wird Michael seine Menschlichkeit und die dazugehörige Sexualität zurückerobern?

 

 

Auf den ersten Blick kann man sich unter „Michael (K)ein harter Vampirfilm“ nicht wirklich etwas vorstellen. Erst wenn man sich die Inhaltsangabe durchgelesen hat, ist man hier etwas schlauer. Da es sich um eine deutsche Produktion handelt, wird er vermutlich bei vielen keine Beachtung bekommen, was wirklich schade wäre, denn der Film strotzt nur so vor lauter Einfallsreichtum. Es sind aber auch die vielen witzigen Dialoge wie „man spielt nicht mit dem Essen“ gegenüber einem Vampir und weitere lustige Sprüche, die den Film ausmachen.

Der Film ist ein wilder Mix zwischen einem Vampirfilm und einer Komödie (wobei dieser Teil weitestgehend überwiegt). Es gibt kaum eine Minute, wo man nicht etwas lustiges eingebaut hat und die Qualität der Komik ist echt spitze! Man merkt, dass hier Filmfans am Werk waren. Die Anlehnungen an Filme wie Tanz der Teufel, Re-Animator,  Friedhof der Kuscheltiere, Ghostbusters und vielen anderen macht einfach richtig Spaß und man freut sich, was man noch alles „entdecken“ kann.

Die Kameraführung ist wirklich toll  und man bekommt so tolle Bilder eingefangen. Der Cast wurde auch sehr gut ausgewählt. Jeder passt sehr gut in seine Rolle hinein. So setzt sich ein Baustein nach dem anderen zusammen, um einen soliden Film abzuliefern. Am Ende wird es auch ein wenig blutig, wenn es gegen die Vampire geht. Auch wenn der Film auf den ersten Blick eher unscheinbar kommt, so muss man ihm auf jeden Fall seine Beachtung schenken. Er war von der ersten bis zur letzten Minute an sehr unterhaltsam und wird mit Sicherheit sein Publikum finden!

 

 

Wertung: 8 / 10

 

 

  • Neu

  • Beliebteste News

Loading
Loading