London has fallen

Der britische Premierminister ist unter mysteriösen Umständen gestorben. Zu seiner Beerdigung sind alle führenden Staatsoberhäupter der westlichen Welt eingeladen. Natürlich nimmt auch der US-Präsident Benjamin Asher (Aaron Eckhart) an der Trauerfeier teil. Begleitet wird er von seinem treuen Leibwächter, dem Secret-Service-Agenten Mike Banning (Gerard Butler). Bannings Schutz ist dringend nötig, denn skrupellose Terroristen unter Führung von Aamir Barkawi (Alon Aboutboul) und dessen Sohn Kamran (Waleed Zuaiter) wollen die Zusammenkunft in London nutzen, um sich der anwesenden Politiker zu entledigen und die westliche Welt ins Chaos zu stürzen. Fünf Staatsmänner sterben bei koordinierten Attentaten, Asher soll folgen. Der Präsident und sein Leibwächter tauchen ab – aber wohin sollen sie flüchten, wenn die Terroristen an jeder Ecke zuschlagen können? Unterdessen versucht US-Vizepräident Allan Trumbull (Morgan Freeman), mit Barkawi zu verhandeln. Der Terrorchef verfolgt einen Plan, der Metropolen auf der ganzen Welt bedroht…

Nach Olympus has fallen geht es nun in die zweite Runde. Überaus erfreulich, dass der Cast mit Gerard Butler, Aaron Eckhart & Morgan Freeman gleich geblieben ist. Diese haben schon im Vorgänger für eine Menge Spaß gesorgt und da nun alle wieder dabei sind, kann man sich auch hier drauf einstellen, dass sie ihre Sache mehr als ordentlich machen. Den Schauplatz hat man nun vom Weissen Haus nach London verlegt, wo beinahe die halbe Stadt in die Luft gejagt wird.

Die Story ist auch hier wieder ähnlich. Terroristen wollen den amerikanischen Präsidenten und haben einen perfiden Plan, wie sie an ihn ran kommen. Auch hier ist wieder Action von Anfang bis zum Ende garantiert. Die Effekte übertreffen auch hier wieder viele Erwartungen. Es wird so gut wie alles in die Luft gejagt, was man gerade vor die Flinte bekommt. So werden sämtliche Wahrzeichen in London pulverisiert und dabei wird versucht, so viele Staatsoberhäupter wie möglich, mit in den Tod zu reissen.

Das ist auch mal wieder so ein Film, wo man ganz einfach das Gehirn ausschaltet und sich darauf freut, was man in den nächsten anderthalb Stunden zu sehen bekommt. Von der Story her ist der Film auch wieder interessant, aber die Umsetzung hat es wieder mal in sich. Man wird wirklich die ganze Zeit unterhalten und als Action Fan, wird man hier mehr als nur auf seine Kosten kommen. Wer den Vorgänger toll fand, wird den Film lieben!


Wertung 9 /10

Post comment as a guest

0
  • Kein Kommentar gefunden
  • Neu

  • Beliebteste News

Loading
Loading