Cryptic Plasm



Originaltitel: Cryptic Plasm
Herstellung: USA 2013
Regie: Brian Paulin
Darsteller: Brian Paulin, George Rich, Joe Olson
Laufzeit: 88 Minuten
Freigabe: ungeprüft






Inhalt :

Die Geschichte handelt von David Gates, einem Kryptozoologen, welcher damit beauftragt wird, seine investigationen zu filmen. In einer davon besucht er eine geheimnisvolle Stadt, deren Einwohner spurlos verschwunden sind. David bringt weitaus mehr ans Tageslicht als er anfangs gedacht hat und begibt sich sogar in Lebensgefahr. Später merkt er, wie sich die Geschehnisse auf seinen eigenen Körper auswirken. Zwischenzeitlich sagen ihm seine Investoren, dass er einen Exorzismus filmen soll, was normal nicht zu seinem Themengebiet gehört. David, welcehr schon an paranormalen Symptomen leidet und nun in Gegenwart des absolut Bösen ist, hat Angst dass ihn mehrere nicht-menschliceh Kräfte von innen zerreißen.


SplatGore´s Meinung :

Der nächste Amateursplatter von Brian Paulin hat seine Veröffentlichung gefunden. Hier versucht Paulin mal auf ein paar Gruselelemente zurück zugreifen, die auch funktionieren, wenn man sich darauf einlässt. Ein Kamerateam wird an verschiedene Plätze geschickt, um merkwürdige Dinge zu filmen. Dabei baut sich schon einiges an Spannung auf, vor allem wenn sie auch auf etwas stoßen, wird es noch mal interessanter.

Oftmals wird mit einer Wackelkamera á la Found Footage gedreht. Darauf muss man sich auch einlassen, aber es ist nicht die ganze Zeit so. Die Gesichte ist eigentlich ein wenig anders, als man es von der Inhaltsangabe her vermuten würde. Natürlich wird es hier nicht verraten, um das Filmvergnügen zu mindern. Der Schleim (das Cryptic Plasm) spielt hier im Film eine ganz besondere Rolle. Wenn man diesen sieht, dann kann man davon ausgehen, dass gleich etwas passiert, oder man was zu sehen bekommt.

Der Splatter darf hier natürlich auch nicht fehlen. Aber wer Filme von Paulin kennt, der weiß, dass er es auch hier wieder ordentlich krachen lässt – und das macht er auch! Gerade zum Ende hin geht es noch einmal gut ab. Man sollte eine kleine Vorliebe für Independentproduktionen haben, dann funktioniert der Film auch. Jedenfalls fließt der rote Lebenssaft in Strömen. Gorehounds werden auf jeden Fall ihre Freude haben.

7 / 10


Mit freundlicher Unterstützung von

Die Blu-Ray:

Anbieter: Black Lava
Verpackungt: Amaray im Schuber
Sprache: Englisch
Untertitel: Deutsch

{youtube}3LPnysbVQ{/youtube}



Screenshots
















Post comment as a guest

0
  • Kein Kommentar gefunden
  • Neu

  • Beliebteste News

Loading
Loading