Interviews

Matarazzo, Heather

Interview mit Heather Matarazzo kurz vor dem Start von Hostel 2.

Das Interview wurde vom Sony Presseserver von mir frei ins deutsche übersetzt.



Ich habe den Film vor ein paar Wochen gesehen. Ich denke es ist seht interessant, es ist eine Erforschung der dunklen Seite der menschlichen Phantasie und der Sexualität. Können Sie dem zustimmen und können Sie und dazu etwas berichten?


HM: Zu der dunklen Seite der menschlichen Sexualität?



Ja, ich denke dass der Film die Phantasien einiger Leute erforscht und diese dann überhand nehmen.


HM: Eine wirklich interessante Frage und ich schätze mal, dass der Richter selbst entscheiden muss, wenn er meine Folterungsszene sieht.



Schön. Also Heather, kannst du uns ein wenig über Lorna erzählen? Was ist mit ihr? Auf der einen Seite ist sie für mich so unschuldig und ich denke, dass es einfach für das Publikum ist, sich mit ihr zu identifizieren, da sie auch recht scheu ist und sich mit ihrem IPod schützt.


HM: Ja, was ich an Lorna so mag ist das die Tatsache, dass sie so schreckhaft ist, aber zugleich auch in der Lage ist zu erkennen, wann sie bedroht oder verletzt wird.



Und hast du dich selbst wieder gefunden? Wie war es für dich, als du
das Script gelesen hast.


HM: Eli und ich hatten ein Gespräch und wir haben über sie geredet. Du weißt, sie nimmt keine Pillen und trinkt auch nicht, oder macht sonst andere Sachen. Und diese Feinheiten in dem Film, während sich einige Leute Hoffnungen machen wie sie wirklich ist, um sie in Unterschiedlicher Art und Weise zu erforschen. Aber sie entwickelt sich vom Anfang bis zum Ende des Filmes.



Hast du das gedacht?


HM: Ja, und ich denke, dass es ein Teil des Grundes ist, dass wir den Film nach und nach gedreht haben. So würde ich weitermachen und die unterschiedlichen Szenen zu drehen, während sie sich ein wenig entwickelte und mich in Lorna´s Haut wohler fühlte. Und Eli gab mir ein paar erstaunliche Momente mit ihm zu arbeiten und mit wirklich großen Schauspielern, ein paar wirklich schwierige Szenen zu machen. Und in der Lage sein, diesen komplizierten Charakter so zu spielen können, war großartig für mich. Ich schätze, dass es die einfachste Weise ist, die ich beschreiben kann ist, dass sie mich an Blanche Dubois erinnert, wie sie zaubert und dann plötzlich in die Realität wieder geholt wird und sie ein wenig den Verstand in ihrem Bett verliert.



Die 3 Freundinnen begeben sich auf diese Reise. Sie wollen eine neue Welt erforschen. Die Freundschaft ist sehr real - Wie hast du diese Freundschaft aufgebaut? Hattest du zuvor schon jemand gekannt?


HM: Ich habe Bijou gekannt, aber nicht Lauren. Und wir hatten ca. eine Woche Zeit um zu improvisieren und uns hat das wirklich viel Spaß gemacht und ich kam mir nicht wie eine Schauspielerin vor. Wir waren in der Lage die Charaktere in Sicherheit zu wiegen und konnten wo auch immer hingehen. Und wir sind zu ein paar wirklich unglaublich dunklen Plätzen gegangen. Und wir wussten, dass wir in der Lage waren, das düstere in dem Film zu erhalten können. Die Wiederholung half uns dabei.



Ja.


HM: Ich will nicht für sie sprechen, aber nach der Wiederholung war es sehr bequem und ich war bereit die Erfahrung einzugehen und mit dem Film anzufangen. Ich denke dass es eine Art Sicherheit geben muss, mit den Schauspielern an solch einen Ort zu gehen um zu drehen. Und man sollte nicht glauben, dass man etwas falsches macht, es übertreibt, oder was von sich aus macht. Weißt du das ich meine?



OK. Es gab wieder wundervolle Spezial Effekte. Ich würde gerne wissen, ob diese Effekte jemand einschränken, oder eine Auswirkung auf das tägliche Leben als Schauspieler in dem Film hat? Wie lange hat das mit dem ganzen Make up gedauert?


HM: Wir mussten einige Stunden für das Make up, über uns gehen lassen, aber es war nur 1 Tag, wenn ich ehrlich bin. Ich war ein wenig benommen, als wir 2 Tage die intensive Folterungsszene gedreht haben.



Wie ist es für dich, sich selbst dort wieder zu sehen, wenn man dort hängt?


HM: Ich habe das Mädchen erkannt, sie sieht aus und klingt wie ich, aber sie ist es nicht.



Es ist Lorna


HM: Sie ist Lorna. Sie ist ein Charakter. Es ist schon seltsam den Charakter zu sehen, den man selbst spielt.



Du hast mit einem sehr talentierten Regisseur gearbeitet, als du jung warst. Welche Qualitäten gibt es an einem Regisseur, die du schätzt und kannst du uns etwas über Eli berichten?


HM: Man muss einem Schauspieler und seiner Leistung trauen. Und man muss genau wissen, was man will und wie es umgesetzt werden soll. Man weiß das es die richtige Entscheidung war, wenn man für so etwas angestellt wird und seine Arbeit erledigt. Mann muss bequem und verletzbar sein, um in einer Forum frei zu sein.

Die Längen und die Tiefen, die man braucht um das Ziel zu erreichen und Eli hat diese und noch viel mehr Sachen gesehen. Ich habe es ihm gesagt, als ich noch jünger war, ich mit voller Aufrichtigkeit und Wahrheit mit all den Regisseuren gearbeitet habe und es recht viele waren und er war in meinen Top 3 und es war ein unglaublicher und erstaunlicher Zeitpunkt, das er mit mir arbeitet. Ich hoffe wirklich, dass es der Anfang einer erstaunlichen Freundschaft guten Zusammenarbeit
wird.


10 Jahre sind vergangen als du deinen letzten Film "Welcome to the Doll House" gedreht hast. Wie war es für dich, die meiste Zeit aufgewachsen zu sein, wo dich viele Leute gesehen haben?


HM: Für mich war es ein wirklich großes Geschenk. Ich habe gelernt, nicht alles zu ernst zu nehmen, wenn du weißt was ich meine. Und ich habe gelernt, dass es nicht mein Leben ist, sondern ein Teil meines Lebens. Es ist ein Job, den ich gerade mache, aber das ist nicht alles.



Was ich gelesen habe ist, dass deine Eltern geerdet sind. Denkst du, dass es dir geholfen hat?


HM: Ja, ich denke, dass sie definitiv das es geholfen hat, eine feste Grundlage zu errichten. Und ich glaube auch, dass es gerade durch Erfahrung und wie ich mein Leben gelebt habe, ich gestolpert und gefallen bin und das zu sehen, dass die Welt sich nicht erschließt und mich erschluckt. In den 24 Jahren die ich lebe, bin ich glücklich gewesen und ich bin in der Lage, zu sehen, dass ich ein unglaubliches Teil von einem viel größeren vollständigen gerecht bin. Und Gott, das Universum, oder wie auch immer du es nennen willst, hat mir dieses Geschenk gegeben und ich weiss nicht warum. Aber es ist meine eigene spezielle Weise in der Lage zu sein, um behilflich zu sein.



Was hat dich dazu veranlasst zu schauspielern?


HM: Ich schätze, es war so was wie "was brachte mich dazu zu gehen. Was brachte mich dazu zu atmen". Es war einfach in mir drin. Es war unvermeidlich. Ich könnte mir nicht vorstellen etwas anderes zu machen. Es ist die einzige Sache, die ich schon immer machen wollte, seitdem ich mich erinnern kann.



Glaubst du mit dem Ruhm an deiner Seite, dass etwas kaputt gegangen ist?


HM: Ich denke es kommt drauf an, wie sehr man sich mit dem Ruhm beschäftigt und wie man mit der Aufmerksamkeit umgeht und zu wissen, dass schon morgen alles vorbei sein kann. Und du denkst dran, wie glücklich du bist und an einem Punkt bist du für jede einzelne Sache dankbar.



Wie schwer ist es damit aufzuhören? Was hält dich daran zu gehen?


HM: Was mich daran hält zu gehen? Die Freude. Freude und Liebe für das was ich tue. Und die Gelegenheit mein Leben lang Leute zu treffen, die mir sagen wie toll ich in einem Film war und wie sehr es sie beeinflusste, oder wie es ihr Leben geändert hat. Für mich ist das eines der größten Komplimente überhaupt. Es ist einfach das was ich tue und ich schätze, dass ich einen wirklich großen Job habe und ich ihn gut mache. Und die Tatsache, dass einer meiner Filme in der Lage ist, jemanden in großer Weise zu beeinflussen, ist ein Geschenk. Es ist unglaublich.



Und was haben sie von der Erfahrung gelernt?


HM: Ich habe gelernt das alles geht und immer freundlich zu sein und vollständig frei zu sein. Und zu wissen, dass es wirklich grausam ist, wenn man fallen könnte.



Was werden Sie als nächstes machen?


HM: Der werde einen Film in Texas drehen und im Sommer dann Werbung für machen.



Großartig. Vielen Dank für die nette Unterhaltung.


HM: Vielen Dank.

( 0 / 0 votes)
  • Neu

  • Beliebteste News

Loading
Loading