Interviews

Rose, Timo & Kalley, Magdalèna




Dr.Doom:
Hallo Timo, ich freu mich sehr darauf, dich als einen der bekanntesten deutschen Independent Regisseure als ersten Interview Partner für einen Moment gewonnen zu haben.

Timo Rose:
Danke, ich freue mich ebenso! Vielen lieben Dank.



Dr.Doom:
Wie kamst du zum Filme drehen, was hat dich dabei inspiriert.

Timo Rose:
Inspiriert haben mich Filme wie "American Werewolf in London" oder "Poltergeist" welche ich als Kind, im Alter von ungefähr 6 Jahren sah. Ich war im Bann der Horrorfilme (lacht). Seitdem hat mich dieses Genre nicht mehr losgelassen und ich wollte, schon zu meiner Schulzeit, immer irgendetwas mit Filmen machen.



Dr.Doom:
Deine letzten Filme sind ja leider nicht in Deutschland erschienen, weshalb eigentlich nicht ? Wird es noch Veröffentlichungen in deutschsprachigen Raum, kann ja auch Österreich sein von deinen letzten Filmen "Barricade", "Fearmakers" & "Beast" geben, anbieten würde sich dafür doch die neue "Red Edition" Reihe, wo auch Andreas Schnaas sein "Demonium" vor kurzem ungeschnitten Veröffentlicht wurde. Die erschienen US DVDs haben zwar alle samt eine deutsche Untertitelung anzubieten, aber es warten halt auch viele auf eine Veröffentlichung insbesondere von "Barricade" mit deutscher Synchronisierung, wie sieht es hiermit aktuell aus?

Timo Rose:
Es gibt derzeit Verträge etc. mit anderen Firmen, die meine Filme veröffentlichen werden. Bei "Barricade" hatten wir eine Panne mit der Synchro. Die Synchro war fertig, und plötzlich durch einen Festplatten-Absturz, waren ca 50% verloren. Alles wird derzeit rekonstruiert, auf meine Kosten!!! Teuer, aber notwendig. Deshalb verzögert sich auch das deutschsprachige release der "Barricade" Veröffentlichung. Die anderen Titel sind auch zur Synchro frei... alles in Arbeit. 2010 kommt alles.




Dr.Doom:
Welchen Film siehst du als deinen Durchbruch und was hat sich seither getan?

Timo Rose:
Gute Frage. Also International gesehen, würde ich "Barricade" nennen wollen. Obwohl schon von Anfang an, von den Verkaufszahlen her gesehen, jeder Titel immer einen oben drauf gesetzt hat.




Dr.Doom:
Nun aber mal zu den aktuellen Filmen von dir. Wie kam es zu einer Zusammenarbeit mit Andreas Schnaas, zu sehen dann ja bei "Unrated" und darauf folgend bei "Karl Butcher vs. Ace", Karl Berger aus "Violent Shit" dürfte den meisten Amateurfilmfreunden ein Begriff sein, aber wer ist eigentlich "Axe" für die unwissenden, der Trailer sieht ja schon mal gut aus. Werden beide Filme für den Gorehound gedacht sein, erzähl mal ein wenig über die beiden Werke.

Timo Rose:
Andi und ich wollten schon immer etwas gemeinsam machen. Nach 10 Jahren der "Laberei" haben wir uns dann endlich mal dazu entschlossen ;.) und es war ein Genuss!!!! Die Zusammenarbeit war einfach nur gut und Hammer.
AXE ist der "uneheliche" Sohn von KALLE. Kalle sitzt in der Hölle fest, wird aber "frei gelassen" um den nun amtierenden MASSENMÖRDER, AXE, zu Vernichten. HAHA. UNRATED ist ein fun-splatter der ja bereits seine Premiere auf dem splatterday night fever in Saarbrücken hatte und die Resonanz war durchweg positiv. fun splatter halt, innovativ und auf den Punkt. Für Fans! KALLE vs AXE wird ein wilder mix aus allem: fun, splatter splatter splatter, fun und action. Wir hatten Panzer zur Verfügung, haben über 120 Liter blut vergossen und wir hatten eine menge Spaß, hehe...




Dr.Doom:
Des weitern wird es mit "Game Over" ja noch einen weitere Film von dir geben, der auch bereits fertig gedreht ist. Wie sieht es dort mit dem Inhalt und vielleicht sogar Hintergrundinformationen sowie Veröffentlichungen aus?

Timo Rose:
GAME OVER ist ein sehr sehr böser kleiner Film geworden. die post-production wurde gerade fertig gestellt und die Leute, die ihn bis dato gesehen haben, sind sich einer Meinung... ein sehr direkter und harter Film, mehr möchte ich dazu derzeit nicht sagen ;-)




Dr.Doom:
In der Hauptrolle bei "Game Over" wird es ja wieder Debbie Rochon (Terror Firmer, Poultrygeist, Bikini Bloodbath 1-3, Hanger, Mulberry Street) zu bestaunen geben, des weiteren auch Raine Brown (100 Tears) und Manoush (Cannibal - Aus dem Tagebuch des Kannibalen) jene man ja schon bei einigen deiner Vorgänger präsentiert bekommen hat, scheint ja schon eine echte Stammbesetzung bei deinen Filmen zu sein?

Timo Rose:
Naja, Stammbesetzung nicht gerade, aber wenn man weiß was man bekommt, nimmt man es gerne! Hehe, nein, Spaß beiseite. Die Rollen hab ich extra für die Leute geschrieben. Ich weiß was die Damen können, und schauspielerisch wollte ich auf der sicheren Seite sein. Gerade weil der Film und die Story des Films, sehr auf "Schauspielerei" aufgebaut sind. Das ist eigentlich schon alles. Ich wollte jede noch so kleine Rolle einfach perfekt besetzt haben.




Dr.Doom:
Echte Hingucker dürften zudem Magdalèna Kalley & Annika Strauß sein, in ihren ersten Filmrollen, jene man neben "Game Over" auch auf "Unrated" und "La Petite Mort" von Marcel Walz sehen wird, Magdalèna wird zudem auch noch auf "Karl the Butcher vs Axe" zu bewundern sein. Was sind ihre Aufgabe in "Game Over" und "Unrated", uns alten Männer die Köpfe verdrehen?grosses Lachen

Timo Rose:
Ja das stimmt, haha. Also Magdalena, aka magey, ist ne Granate. Sie ist eigentlich staatlich anerkannte und diplomierte Musical-Bühnendarstellerin. Sie ist der Hammer! Wir haben GAME OVER und UNRATED abgedreht, widmeten uns danach unserem Musikprojekt (www.myspace.com/kingprinzessa ) und nun sind wir ein PAAR, hehe ;-). Einigen dürfte sie ja auch durch eine Pro7 Show bekannt sein, für die sie ca 4 Wochen in Spanien gedreht hat...irgendwas mit "Sommer..." (Nachtrag von Dr.Doom: Sommermädchen 2009grosses Lachen) kam im Titel glaub ich vor;-)))) Annika ist ebenso eine gute! Fantastische Personen mit einer wahnsinnig guten Ausstrahlung und Präsenz! einfach Hammer! die Besetzung mit den beiden ist perfekt!!!!




Dr.Doom:
Wie kam es zu den ersten Zusammenarbeiten mit Marc Rohnstock (Graveyard of the Living Dead), jenen man mittlerweile auch zur Stammbesetzung bei deinen Film in irgend einer Rolle ob vor der Kamera oder im Hintergrund stetig wiederfindet.

Timo Rose:
Marc, plus Bruder Lars, oder Mario Zimmerschitt oder Timo Fuchs (alle Infernal Film) sind der Hammer. Die Jungs leisten Arbeit für 20 Mann und man muss ihnen nicht einmal Sagen was zu tun ist. Ein besseres Team hatte ich nie!!!! Die Jungs sind einfach genial, fassen überall mit an und zu, stehen teilweise 20 std pro Tag auf den Beinen und Helfen wo es nur geht. Genau so Sam E. Terry! Ebenso ein wahnsinnig guter Typ, der weiß worauf es ankommt. Bin ich verliebt in die Jungs???? JA!!! ;-))))




Dr.Doom:
Nun lassen wir doch mal das junge Fräulein Magdalèna Kalley zu Wort kommen, der Timo hat erst einmal genug erzählt.grosses Lachen Ich bin jedenfalls schon mal überzeugt davon, dass du wie eine Bombe einschlagen wirst und uns alten Säcke eine Wohltat fürs Auge lieferst.

Magdalèna, wie bist dazu gekommen in deutschen Independent Filmen von Timo Rose und Marcel Walz (La petite mort) mitzuwirken, wie waren deine ersten Eindrücke und wird man von dir in Zukunft noch mehr Erleben dürfen in diese Richtung?


Magdalena Kalley:
Moin Moin,

Also "eigentlich" bin ich ja staatlich anerkannte Musicaldarstellerin, also Bühnen Hupfdohle.
Ich habe meine ersten Berufsjahre rein im Musicalgenre verbracht.
Da zu meiner Ausbildung aber auch Filmschauspiel und Camera acting gehört, und man in allen Bereichen Erfahrung vorweisen muss, wusste ich, mein Musicalgehopse allein wird mich nicht sehr weit bringen.

Zu meinem ersten "Indie" Film "UNCUT!" bin ich ganz normal durch eine Bewerbung und ein darauf folgendes Vorsprechen gekommen.
Zu den dort mitwirkenden Schauspielern gehörte auch Manoush, die ja eine bekannte Größe in der Indie Szene ist.
Wir hatten viele krasse Szenen zusammen, lernten uns gut kennen, freundeten uns an, und Manoush machte mich kurzerhand zu einem ihrer "Puppys" (Welpen).
So bezeichnet sie junge Schauspieler, die sie für talentiert und viel versprechend hält.
Einige Monate später castete Marcel Walz für seinen neuen Film "la petite mort" und suchte noch einen verruchten, diabolischen - dennoch Engelsgleichen Charakter.
Manoush, die von meiner Leistung in "UNCUT!" äußerst beeindruckt war (warum - das verstehe ich bis heute noch nicht?!) hat mich dann dem Marcel empfohlen.
Der Film lief super, der Dreh war sehr anspruchsvoll, und wieder hatte ich exzellente Filmerfahrung en masse erhalten.

Es verging nicht viel Zeit, und der "GOTT der Horror Indie Szene" Timo Rose himself schrieb mich per mail an, er mache einen neuen Film, und hätte eine wärmste Empfehlung bekommen.
Ob ich ihm denn ein Demo zukommen lassen könnte.
Ich: NÖ! Ich hab keins.
Er: Hmm...

Er sagte, dass er eigentlich nicht auf gut Glück castet, und gerne die Leute vorher sieht.
Wir schrieben noch einige Zeit per mail, telefonierten daraufhin, und er ließ mir das Drehbuch zu kommen.
Ich erklärte ihm meine Vorstellung von der Rolle, wie ich sie anlegen würde, und wir bemerkten, dass seine Vorstellung mit der Meinen absolut deckungsgleich war.
Das bewegte Timo zu dem Entschluss, mich doch zu nehmen.
"Game Over" war eine riesige Herausforderung für mich.
Timo Rose`s Regie war klar, scharf und sehr auf den Punkt gebracht, was mich unheimlich forderte.
Hinzu kam der Fakt, dass ich als "blutjunge" Filmschauspielerin, neben Größen wie Debbie Rochon oder Raine Brown agieren musste/durfte.
Aber es brachte mir wieder eine immense Horizontserweiterung, und machte mich zu einer zwar sehr jungen und am Anfang stehenden, aber dennoch starken und selbstbewussten Schauspielerin.

Es folgten weitere Zusammenarbeiten mit Timo Rose und Herrn Andreas Schnaas ("Unrated", "Karl the Butcher VS Axe"), sowie mit den Rohnstock Brüdern von Infernal Films, wofür mich sicher viele Schauspieler beneiden, har har!!

Alles in allem, hatte ich einen Einstieg, wie man ihn sich nur erträumen kann!
Mein Dank gilt vor allem Manoush und Timo, weil sie mir den Glauben an mich und mein Können gaben, und mich voran pushten!

In 2010 arbeiten Timo und ich auch wieder zusammen. Es wird ein Film namens "A WOMANS LOVE" und wir werden wahrscheinlich in Schweden drehen. Mehr kann ich dazu leider noch nicht sagen.

Ich hoffe ich bekomme, weitere Chancen mich weiter zu etablieren, und mein "Starlight Express Image" abzulegen (nichts gegen Starlight)...
Ende.




Dr.Doom:
Wie sieht die Zukunft eines Timo Rose aus, was wären deine Wünsche für die Zukunft im Filmgeschäft, jenes auch dein Schlussstatement beinhalten darf. Ich bedanke mich schon mal herzlich für das Interview und die geraubte Zeit, was alles andere als Selbstverständlich ist für jemanden der schon einen ordentlichen Status hat wie du.

Timo Rose:
Wünsche? Oh je, ich glaub da hab ich keine. alles soll so bleiben wie es derzeit ist. Ich bin mit allem sehr zufrieden, sei es filmisch, musikalisch oder privater Natur. Ich bin recht bescheiden, deshalb einfach nur das: gesund bleiben, weiterhin leben können was ich leben möchte, mit den Menschen die ich liebe und die in meinem herzen sind. das war's schon.

Status? Ach scheiß drauf, wir scheißen alle braune Haufen ;-)))) auch ich bedanke mich recht herzlich und genieß den Rest deines abends ;-)
grüße an alle Fans, freunde etc usw. - Ratatata - nicht vergessen: www.myspace.com/kingprinzessa checken...die Musik meiner Freundin und mir, yeah... aloha he.



( 0 / 0 votes)
  • Neu

  • Beliebteste News

Loading
Loading