Interviews

Schnaas, Andreas







Hallo Andreas, schön dass du dich zu einem Interview bereitgestellt hast,
was als Independent Filmer deines Formates alles andere als
selbstverständlich ist, du bist zudem einer meiner Lieblings Regisseure aus
dem Bereich der Amateursplatterfilme für einen trashigen Abend.



Dr.Doom:
Was hat dich zum Filme drehen inspiriert.


Andreas Schnaas:
Ständiger Film Konsum





Dr.Doom:
Was sind derzeit deine Lieblingsfilme und warum?


Andreas Schnaas:
Inside, einfach gut




Dr.Doom:
Hast du Vorbilder unter den Regisseuren, wenn ja welche.


Andreas Schnaas:
Fulci und Argento




Dr.Doom:
Deine Filmkarriere, jene mit "Violent Shit" begonnen hat dürfte den meisten Amateurfilmfans bekannt sein. Ich finde es schön, dass deine letzteren Werke nun als Red Edition auch in Deutschland oder besser gesagt Österreich veröffentlicht werden, nach "Demonium" bin ich besonders auf "Nikos the Impaler" gespannt, den ich bis dato zu deinen besten Film Lobpreisen möchte, dort sollte man unbedingt mal reinschauen. Auf deinen letzteren "Don't Wake the Dead" darf man momentan am meisten interessiert sein, dieser erscheint ja auch am 30.11.2009 von NSM als Red Edition Neuauflage, so wie auch der "Nikos". Wie sieht es mit "Goblet of Gore" aus, der mir ebenfalls sehr gut gefallen hat, wird es dort noch eine Veröffentlichung in deutschem Tonformat oder wenigstens mit einer deutschen Untertitelung geben?


Andreas Schnaas:
Ich bin froh über das Demonium release, die Fans mussten lang genug auf eine deutsch/uncut warten.
Leider ist keine neue Auflage von Goblet of Gore geplant.




Dr.Doom:
Nun aber mal zu deinen neuen Filmen, was den meisten brennend interessieren wird. Ich habe dies dem Timo Rose ja in so etwa schon gefragt, aber vielleicht kommt bei dir ja doch eine andere Information hervor im Bezug auf "Unrated" und der folgenden Wiederauferstehung von Karl Berger Jr.? mit dem Titel "Karl the Butcher vs Axe". Wird es einen Bezug auf die "Violent Shit" Reihe geben, und erzähl uns mal etwas über den Film.


Andreas Schnaas:
Unrated ist eine schöne Splattercomedy geworden, die Arbeit mit Timo war Super entspannt und konstruktiv.
Karl hat ja in diesem Jahr seinen 20jährigen und da haben wir uns spontan entschlossen ihn zu Huldigen.
Karl Vs Axe ist dann im Frühjahr 2010 der offizielle Geburtstagsfilm. Auch diese Arbeit mit Timo verlief Super. Viele Bands, wie Gang Locco, Not Fragile und The Other sind dabei. Lasst euch überraschen, der Butcher räumt auf....




Dr.Doom:
Zuletzt ist es nach "Nikos" (2003) doch ziemlich ruhig geworden um deine Person, neben ein paar Auftritte bei "Angel of Death 2" von Andreas Bethmann und bei "Fog²" von Oliver Krekel dort übrigens als Leuchturmwächter, was hast du ansonsten in der Zwischenzeit gemacht, mit den Dreharbeit für "Unrated" und "Karl the Butcher vs Axe" beschäftigt gewesen?


Andreas Schnaas:
"Don't Wake.." drehen, Drehbücher Lesen, Schreiben und mein Metal Album weiter Bearbeiten, das zusammen mit Marc Trinkhaus entstanden ist.
Dort werden dann alle von mir gesungenen Stücke aus allen Filmen drauf sein. Natürlich auch aus Unrated und Karl Vs Axe.




Dr.Doom:
Was hast du über den Film "Zombie 09" in Zusammenarbeit mit Lukas Jötten zu Berichten, der Filmtitel verspricht einen Film mit Untoten die für ordentlich rote Farbe sorgen, oder geht es dort doch um ein ganz anderes Genre?


Andreas Schnaas:
Also den Lukas kenne ich nicht. Es handelt sich um den alten Film Zombie 90. Der Lukas hat nur eine Spaß Syncro für den Film gemacht und den Titel modern gestaltet. Alle Angaben im Netz, er hätte Regie geführt, entsprechen nicht den Tatsachen, Schnauze halten und Kopf runter sag ich nur. Dies ist keine Warnung, sondern eine Drohung.




Dr.Doom:
Du hast ja auch schon sehr oft bei deinen Filmen vor der Kamera gestanden, meist mit der Maskegrosses Lachen, was macht dir mehr Spaß, das Drehen oder Schauspielern?


Andreas Schnaas:
Beides, und alles....oder alles Beides.




Dr.Doom:
Was hat dich zum Drehen eigentlich in die USA verschlagen, etwa die deutsche Filmzensur oder gibt es andere Gründe?


Andreas Schnaas:
Es bot sich die Gelegenheit. Die Kontakte standen, Nikos passte einfach in den grossen Apfel.




Dr.Doom:
Deine Filme wie Nikos, Zombie 90, Anthropophagous 2000 oder Violent Shit sind ja ziemlich dicht am Troma Trash dran, na eigentlich sind sie sogar auf selbigen Niveau, was haben die Leute von Troma in den USA zu deinen Filmen gemeint, wurde mit Biergläser angestoßen oder gab es nur den flüchtigen Kontakt, wie bei "Nikos" ja im Film zu sehen.


Andreas Schnaas:
Lloyd kenne ich schon seit über 20 Jahren. Er liebt die Violent Shit Filme. Wir haben uns auf Festivals rund um den Globus immer wieder getroffen.
In Belgien haben wir dann das erste mal zusammen gedreht. Für "Parts of Family" und da ich öfters drüben bin, war es klar, wenn ich um die Ecke drehe, dass Onkel Lloyd vorbeischaut.





Dr.Doom:
Wie sieht die Zukunftsplanung eines Andreas Schnaas aus, jenes auch dein Schlussstatement beinhalten darf. Ich bedanke mich schon mal herzlich für das Interview und die beanspruchte Zeit.


Andreas Schnaas:
Mal Schauen ob Timo und ich einen dritten Streifen 2010 auf die Beine Stellen.
Kommt Zeit, kommt Film.

Danke und Grüsse Andreas

( 0 / 0 votes)
  • Neu

  • Beliebteste News

Loading
Loading