Interviews

Schröter, Frank

Interview mit Frank Schröter vom 03.02.11

 

Hi Frank,

Vielen Dank, dass du dir die Zeit für das Interview genommen hast.

Stell dich am besten mal ganz kurz vor, da dich die meisten sicherlich nicht kennen werden:


Eine Hand voll kennt mich ja ;-) Ich bin Frank Schröter, gebürtiger Neubrandenburger, wohne seit September in Bayern, SFX-Artist und Musikproduzent (wenn man es so nennen darf.) Beim Alter lüge ich für gewöhnlich also lassen wir es besser. ☺



Wie wird man SFX Macher?

Ich habe mich schon immer sehr für Spezialeffekte interessiert und alles an Büchern darüber gesammelt. Somit habe ich dann erst mal damit angefangen vor laaanger Zeit eine Privatausbildung zum Maskenbildner zu machen. Dort lernt man allerdings nur die Grundpraktiken. Die Kenntnisse über die Machart von Spezialeffekte direkt, kann man sich, so denke ich, nur durch tüfteln und probieren selber aneignen. Jeder SFX ler macht seine Effekte anders und es kommen ja immer neue Herausforderungen auf einem zu. Man lernt man nie aus.




Wie lange arbeitest du in diesem Beruf schon?

Ohhhh... seit Ewigkeiten.
Ich habe in meiner Heimatstadt Neubrandenburg und Umgebung immer die Halloweenpartys (welche dort übrigens die geilsten in Deutschland sind) ausgestattet.
Etliche andere Events kamen dann dazu.
Ich habe außer neben der Musik nie etwas anderes gemacht und machen wollen.


Welcher deiner Effekte hat dir am meisten gefallen und warum?

Das kann ich so nicht beantworten.
Wie ich schon sagte, gibt es immer wieder neue Herausforderungen bei denen man immer versucht es noch besser bzw. realistischer zu machen.



Wie lange brauchst du im Schnitt für ein Special-Effect-Make-Up ?

Gute Frage... Es kommt immer darauf an wie Aufwendig das Make-Up sein soll.
Man kann eine „5 Minuten Terrine“ machen (wie der Olaf es immer so schön sagt), aber es kann auch mal bis zu 3 Stunden dauern.

 

 


Wie kam die Zusammenarbeit mit Olaf Ittenbach zustande?

Ich habe vor ca. 12 Jahren schon mal mit Olaf telefoniert, da ich schon immer mal bei ihm was machen wollte.
Leider hat sich das ganze dann doch zerschlagen und die Jahre zogen ins Land... ☺
Meine Freundin Lucy die ja Model und Darstellerin ist, hat sich dann mal beim Michael Effenberger beworben.
Der machte glaube ich gerade das Casting für No Reason.
Micha meinte, ich sollte gleich mal mit Sack und Pack mit zum Dreh kommen wo ich dann Olaf endlich richtig kennen lernen durfte. Daraus hat sich irgendwie eine richtig gute Freundschaft entwickelt. Kommt mir mittlerweile so vor als kennen wir uns schon Jahre.


Wie war es mit Olaf zu arbeiten?

Einfach nur GEIL zumal ich bei Ihm natürlich wieder eine Menge dazu lernen durfte.
Er ist einfach der liebenswerteste und ehrlichste Mensch den ich kenne.
Er hat beim Dreh, auch wenn der Stress auch noch so groß ist, immer ein offenes Ohr, egal um was für belanglose Problemchen es gerade geht.
Auch ist Olaf immer für spontane Ideen zu haben.
Das ist bei anderen Regisseuren nicht so. Ich kenne welche, da herrscht ein Ton wie bei der Bundeswehr. Bei Olaf geht dass ganze sehr Familiär ab.
Und wo sonst bitte kann man 650 Liter Blut für eine Szene verballern?

 


Weißt du was Olaf noch plant?

Vielleicht? Darf ich nicht verraten.

 

 


Wie waren die Dreharbeiten zu Familienradgeber 3?


Wir drehen immer noch daran.
Leider stocken die „Dreharbeiten“ seit einiger Zeit, da es uns an Mädels mangelt.
Finde mal welche, die durchgeknallt und aufgeschlossen genug sind um an diesem Meisterwerk der Deutschen Filmkunst ihren Beitrag zu leisten!
Olaf und ich haben uns letzten Sommer im Biergarten beim „Brainstorming“ den irrsinnigsten Schwachsinn ausgeheckt den unsere kranken Hirne hergaben!
Beim dritten Teil geht es wirklich hart zur Sache, der wird Teil 1 und 2 aber so was von toppen!!!
Da kommen Sachen vor wie: Sex mit einer Bluterkranken die gerade Ihre Periode hat, einige Kinder die auf unfeine Art dran glauben müssen und noch mehr solcher Leckereien.
Täglich kommen neue „Ideen“ dazu so dass es bald schon wieder für einen 4. Teil reichen würde, aber mehr wird nicht verraten! (Grins)
Sobald wir mutige Mädels haben, geht es sofort weiter.
Wir wollen die Fans doch nicht warten lassen!!!

 



Für welche Filme hast du noch die SFX gemacht?

Das kann man auf meiner Homepage: http://boom-sfx.jimdo.com/ lesen.

 


Für welchen Film oder Serie würdest du gerne einmal die SFX machen?

Ich liebe die Arbeiten des leider viel zu früh verstorbenen Stan Winston.
Natürlich kommt da gleich so was wie „Wrong Turn“!
Aber bei einem „SAW“ wäre ich natürlich auch gern dabei.
Das sind aber eben nur Träume.

 


Du machst ja auch Filmmusik. Wie kam es hierzu?

Musik mache ich seit ich Ohren habe. (im zartem Säuglingsalter habe ich immer laut „gesungen“)
Ich liebe gute Filmmusik und spiele ja fast jedes Instrument, sitze aber hauptsächlich an meinen Synthesizern.
Die Musik ist nun mal mit das wichtigste am Film und dass wollte ich schon immer mal machen.
Ich habe früher schon mal den ein oder anderen Soundtrack für Filme produziert.
Letztens hatte ich dann eine Idee für den Score zum FamilienraDgeber 3 und nach reichlich Gin Tonic und ein paar Stunden in meinem Studio war er dann auch fertig.
Olaf war von dem Stück sofort hell auf Begeistert, dass er mir auch gleich Anbot, den Soundtrack zu „Savage Love 666“ zu schreiben.
Ich hoffe, es kommen noch mehr solche Angebote!


Für welchen Regisseur würdest du gerne etwas machen?

Also in Deutschland: Michael „Bulli“ Herbig ganz klar!!!
Wenn man wieder träumen darf, würde mich auch mal eine Zusammenarbeit mit Robert Rodriguez oder Uwe Boll reizen. Die trauen sich wenigstens was.

 


Wer ist dein Vorbild?

An erster Stelle San Winston!
Rick Baker und Rob Bottin.
Was Musik angeht, ich bin ein offen bekennender Scooter Fan!!!
Aber auch Die Ärzte und die ganze Synthie-Pop Fraktion wie Depeche Mode usw.
Filmmusik: James Horner, Hans Zimmer und Ralf Wengenmayr.



Was dürfen wir in Zukunft bei dir noch alles erwarten?

Naja erst mal den FamilienraDgeber 3.
Dann habe ich noch ein paar Anfragen wie zum Beispiel vom Philip Polcar von der Pheagol Filmproduktion, bei der ich ein paar üble Splattereffekte mache.
Bei Brandl Pictures steht auch bald was an.
Weiteres muss man sehen.

 


Was sagst du über das Thema Zensur in Deutschland?

Au Weia!!!! Da fängt mein Blut gleich an zu kochen!!!
Das erinnert mich an die DDR Zeiten.
Da wurde ja auch Musik und Film zensiert was das Zeug hielt.
Heute ist es ja fast noch schlimmer.
Das Fernsehen zeigt Kindern, billig animierte japanische Trickfilme, in denen sich die Cyborgs die Köpfe weg sprengen.
Gleichzeitig werden Erwachsenen um 22.00 Uhr Filme präsentiert, wo jedes bisschen Nasenbluten weg geschnippelt wurde, da lasse ich die Glotze wieder aus, bevor ich den Weltvorrat an Herztabletten schlucken muss.
Leute wie ich machen sich eine Unmenge Arbeit um schöne Effekte zu kreieren und die Trottel von der FSK schneiden es einfach raus!?
Bestes Beispiel ist Olaf Ittenbach´s : No Reason
Damit hat der Olaf wieder einen Weltrekord zu feiern.
Ich glaube an keinem Film wurde jemals so viel rumgeschnippelt.
Natürlich kenne ich ja die Uncut Version.
Es ist unglaublich was diese inkompetenten Deppen von der Prüfungskommission daraus gemacht haben.
Jetzt kauft sich Fritz Müller diesen Film, guckt den und versteht überhaupt nichts mehr, weil auch der ganze Sinn des Films völlig verhunzt wurde.
Das ist aber der typisch Deutsche mit seiner Doppelmoral.
Wenn mal wieder jemand Amok läuft, sind natürlich die bösen Ballerspiele und „schlimmen“ Filme daran schuld.
Das es zum größtem Teil aber an der Gesellschaft selbst liegt, NEIN!!! Das sehen wir alle gaaanz falsch!
Ich sehe mir fast nur Horrorfilme an und wenn ich mal am Rechner zocke, dann ausschließlich nur Ego Shooter´s.
Ich laufe deshalb auch nicht mit meiner Mossberg rum und ballere alles über den Haufen!
Obwohl ich manchmal im Bundestagsgebäude gern mal eine Ausnahme machen würde. (Ist natürlich nicht ernst gemeint!!!)
Auch wenn die Politik gern etwas anderes behauptet, uns für dumm erklärt indem man versucht uns immer alles schön zu reden, leben wir in einem Land, welches den Bach runter geht.
Da sitzt hockt nun einer in seinem Zimmer: Mama Hartz IV, Papa Hartz IV, beide Saufen und er hat keinerlei Aussichten auf ein besseres Leben.
Hinzu kommt, er versteht seine Hausaufgaben nicht, hat keine Aussicht auf eine Lehrstelle und niemand will etwas mit ihm zu tun haben.
Irgendwann platzen die, da sind nicht Filme und Spiele daran schuld!
Wir brauchen niemanden der uns vorschreibt was wir sehen dürfen!
Man sollte es den Leuten selbst überlassen was sie vertragen und was nicht!
Wer keinen Horrorshocker sehen will, kann ja Rosamunde Pilcher gucken.



Was sind derzeit so deine Lieblingsfilme?

Da gibt es so einige.
Wrong Turn, SAW und Machete sehe ich mir immer wieder gerne an.
Aber auch District 9 ist ein phantastischer Film, ach ja und Piranhas 3D. Wenn Savage Love fertig ist, bestimmt auch dieser.
Ansonsten gucke ich eigentlich alles wo das Blut bis an die Decke spritzt.

 


Was sagst du über SplatGore.de?

Finde ich prima, dass es solche Seiten gibt, welche sich mit dieser Szene befassen und auf denen man die neuesten Infos und Hintergründe bekommt

 


Dann bedanke ich mich vielmals für die netten Antworten und übergebe wie immer das letzte Wort an unseren Gast:

Mir fällt nicht mehr viel ein... ähm... ich muss weg... ☺

 

( 0 / 0 votes)
  • Neu

  • Beliebteste News

Loading
Loading