Interviews

Nicholson, Ryan



Interview mit Ryan Nicholson vom 01.07.10



Hallo Ryan,


vielen Dank, dass du dir für uns die Zeit genommen hast um uns ein paar Fragen zu beantworten.


Wie erreichen wir dich?

RY: www.plotdigger.com ist meine Webseite und gewöhnlich halte ich mich im Forum auf und beantworte dort die mails oder über plotdigger@gmail.com .


Wo bekommt man deine Filme?

RY: Man kann all meine Filme online kaufen. Es gibt so viele Möglichkeiten oder auch Shops, wo man diese bestellen kann. Oder eben auf meiner Page www.plotdigger.com


Warum drehst du gerade Horror & Splatter Filme?

RY: Ich kann mir nicht helfen, aber das ist das einzige Genre im Filmbereich, wo ich gerne dran arbeite. Es macht einfach so viel Spaß und es gibt so gut wie keine Limits. Ich mag den Fans etwas geben, woran sie sich gerne dran erinnern.



Live Feed wird ja anhand der Thematik sehr oft mit Hostel verglichen. Nervt dich so etwas?

RY: Nein das nicht, aber ich fühle mich geschmeichelt. Hostel ist ein cooler Film und Eli Roth ist einer meiner aktuellen Lieblingsregisseure. Wenn man sich die beiden Filme ansieht, sieht man das sie sehr verschieden sind. Das einzigste gleiche ist das Thema Mord.


Mit Gutterballs hast du einen Slasher geschaffen, der sehr stark an die 80er Jahre erinnert. Warum hast du gerade diesen Weg für den Film ausgewählt?

RY: Ich bin ein Produkt der 80er Jahre. Und so stand ich sehr unter dem Einfluss der zahlreichen Slasher Filme aus dieser Ära. Und unsere Marketingabteilung meinte, dass wir das ganze etwas veralbern sollten und im Sinne von Filmen wie “Maniac”, Happy Birthday to Me aka Ab in die Ewigkeit” und “Halloween” machen. Der Film selbst hat eine Menge von Ähnlichkeiten zu den Slashern aus den 80er Jahren.



Weißt du wie oft das Wort fuck in Gutterballs vorkommt und war das von Anfang an so geplant?

RY: Gutterballs hält den Weldrekord für das Wort “fuck” in den unterschiedlichsten Variationen. Ich vermute mal das es über 500 mal zu hören ist. Geplant war das ganze so nicht, aber es ist währenddessen darauf hinaus gelaufen und ich fande es sehr witzig. Im Skript ist das Wort “fuck” viel weniger vorhanden.







Ist hierfür eine Fortsetzung geplant?

RY: Auf jeden Fall. Das Drehbuch ist schon geschrieben und soweit fertig zum drehen. Der Film spielt in einem Wasser Park und enthält eine Tonne an Gore und Brüsten! Doch zuvor müssen wir noch Darlehen vom ersten Teil zurück zahlen. Ich habe zwar seit Gutterballs noch Filme gemacht, aber es war nicht mein Geld. Das waren alles nur CO Produktionen. Gutterballs 2 wird komplett selbst finanziert und zuvor muss ich nur noch ein paar Verpflichtungen nachgehen.



Mit Hanger hast du was den Ekel Faktor betrifft ja richtig losgelegt. Wie viel Spaß hat dir der Film gemacht?

RY: Hanger war einer der lustigsten Filme, wo ich beim Set mit dabei war. Es gab keine Grenzen und wir haben einfach drauf los gedreht und so viel wie möglich war umgesetzt. Das macht Hanger auch aus, vor allem der Ekel Faktor. Ich plane bereits eine Fortsetzung für Hanger.




Am Anfang spielt auch Troma Gründer Lloyd Kaufman eine kleine Rolle. Hast du zu ihm noch mehr Kontakt und wird man ihn mal wieder bei dir sehen?

RY: Ich würde es gut finden, wenn Lloyd in einem Speedo Badeanzug in Gutterballs 2 zu sehen ist. Ich denke ich werde das machen und auch Debbie Rochon wieder mitspielen lassen. Sie sind die besten mit denen man arbeiten kann und Lloyd ist ein Meister. Er ist wahrlich ein workaholic. Ich glaube es gibt keinen Mann der im Showbusiness härter arbeitet!


Können wir möglicherweise mit einer Fortsetzung zu Hanger rechnen?

RY: Sicher. Hanger lebt ja noch. Es kann sein das die Rolle des “Russel” gestrichen wird. Und Phil könnte ein sadistischer Vergewaltiger mit einem Pancake Kopf sein.



Dein Film Torched wurde nun in Amerika auf DVD heraus gebracht. Kannst du uns sagen ob dieser auch nach Europa kommen und dort veröffentlicht wird?

RY: Torched hatte nur eine offizielle Veröffentlichung als Teil einer Anthologie. Es war nicht möglich den Film als einzelnen heraus zu bringen, nur als Bootleg. Doch habe ich habe ihn neu veröffentlicht und auf meiner Seite www.plotdigger.com gibt es seine unterschriebene Limited Edition. Ich habe auch nur noch sehr wenige und wenn sie weg sind, sind sie weg.



Star Vehicle ist dein neuester Streifen. Um was geht es in dem Film und auch hier wieder die Frage ob dieser in Europa auf DVD erscheint?

RY: Star Vehicle soll in Deutschland ungeschnitten raus kommen. Es gibt eine geschnittene Version, die im Internet zu sehen ist, doch dort fehlt so gut wie jede Gore Szene und bei der Endszene fehlt auch sehr viel. Das war einer der ersten “work prints”. Haltet euch lieber nicht mit der cut Fassung auf, die ist nicht das wahre. Wartet auf die deutsche ungeschnittene Veröffentlichung von Clult Movies, die wird klasse.



Welchen von deinen Filmen gefällt dir persönlich am besten und warum?

RY: Ich mag sie eigentlich alle und ich weiß für was sie stehen und wie ich zu der Zeit gefühlt habe. Einen Favoriten kann ich hier aber nicht auswählen. Sie haben alle einen speziellen Platz in meinem dunklen Herzen.







Derzeit gibt es ja viele Remakes. Was hältst du davon und was würdest du eher vorziehen? Original oder Remake?

RY: Ich mag Remakes. Sie stören mich nicht so wie die meisten Horrorfans. Ich bevorzuge immer die Original, aber bin auch bereit die Remakes zu unterstützen. Die meisten Filme sind eine gute Hommage zu den Originalen. Ich mag vor allem Alexander Aja´s „Hills have Eyes“ und Marcus Nispels „Freitag der 13.“ Sehr. Sie sind beide für Horror Fans und die Remakes werden immer gut erklärt. My bloody Valentine 3D war auch sehr gut.




Was sind im allgemeinen so deine Lieblingsfilme?

RY: Ich bin ein großer Fan von extremen Horrorfilmen. Filme wie „Nekromantik“, „Story of Ricky“ und “Untold Story” lege ich oft in meinen DVD Player. Ich mag auch Gangsterfilme sehr gerne wie z.B. „Godfellas“ und „Scarface“. „Der Pate“ ist einer meiner Favoriten überhaupt. 80er Jahre Sex Komödien wie „Hot Moves“ und „Porky´s“ finde ich auch klasse.


Gibt es einen Regisseur, den du besonders magst und wenn ja warum?

RY: Ich mag Steven Spielberg, weil er durchweg unterhaltsame Filme macht.


Mit welchem Schauspieler oder Schauspielerin würdest du gerne ein mal zusammen drehen und warum?

RY: Ich mag die Arbeit von Crispin Clover. Auf dem Set ist er schon wie ein ganz großer. Ich möchte noch gerne eine nackt Szene mit Megan Fox drehen, denn ihr Körper bringt Geld ein.



Was können wir in Zukunft bei dir erwarten?

RY: Ich bin gerade dabei etwas fortzusetzen, was ich gerade mache. Ich will mein eigenes Ding machen und der Horror Gemeinde etwas unterschiedliches geben, was sich von vielem unterscheidet.



Man findet dich ja auch im Internet auf diversen Plattformen. Wie wichtig ist dir der Kontakt zu den Fans?

RY: Es ist sehr wichtig für mich, denn ohne Anhänger gibt es kein Publikum. Ich denke das es wichtig ist, mit den Leuten in Kontakt zu bleiben die meine Filme sehen und mir das passende Feedback zu geben. Es sind alles meine Freunde.



Was sagst du über SplatGore.de?

RY: Sie sieht wie eine fantastische und vor allem sehr informative Seite aus, die für Horror & Gore Fans geschaffen ist. Solche Seiten sind immer die besten.




Dann bedanke ich mich vielmals für die netten Antworten und übergebe wie immer das letzte Wort an unseren Gast:

RY: Vielen Dank für das Interview! Supportet weiter die „extremen“ Horror Filme und seit freundlich zueinander. Peace & Gore, Ry.

( 0 / 0 votes)
  • Neu

  • Beliebteste News

Loading
Loading